Pferde helfen gegen das Ja-Aber-Syndrom

Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass die Teilnehmer unserer Seminare immer eine gemeinsame Thematik tragen. Im letzten Seminar trafen sich Menschen mit dem gemeinen Ja-Aber-Syndrom.
Das Ja-Aber-Syndrom ist bei manchen Menschen sehr offensichtlich und andere tragen es unkenntlich im Inneren. Jedoch hindert uns das Ja-Aber-Syndrom in die eigene Verantwortung zu gehen, das Leben in die Hand zu nehmen und Entscheidungen für sich zu treffen. In einem persönlichen Blitz-Coaching wurde für Teilnehmerin klar, dass sie die Schuld für ihre jetzige Situation in der Kindheit sucht. Innerhalb der Gruppe konnten wir die Hürde nehmen und mit Hilfe der Pferden, konnten alle Teilnehmern erkennen, welche ausdrucksstarke Energie in jedem Einzelnen steckt.
Eine weitere Besonderheit zeigte uns Rudi:
Eine Teilnehmerin besuchte zum zweiten Mal unser Seminar und hat von vier Begenungen bereits drei Begnungen mit Rudi gehabt. Unsere Teilnehmer ziehen “ihre” Pferde aus einem Pool von 25 weiteren Pferden. Am ersten Tag des Seminars, wiederholte sich die Thematik aus dem letzten Seminar: Die Teilnehmerin hat zwar Energie, aber sie konnte diese nicht kanalisieren. Daher konnten wir Rudi nur gemeinsam im Tandem galoppieren lassen. Nach dem Gesetz der Resonanz, kann der Teilnehmer das gezogene Pferd immer alleine bewegen. So ließ sich Rudi auch am zweiten Tag von der Teilnehmerin ziehen. Die Teilnehmerin nahm die Herausforderung an und schaffte es dieses Mal ihre Energie auf die Bedürfnisse des Pferdes zu fokussieren. Mit einer Selbstverständlichkeit ließ sie Rudi 5 Runden galoppieren.

Auf Wunsch haben wir das nächste Seminar bereits festgelegt.
Wir würden uns freuen, wenn Du auch am 15. und 16. Oktober 2016 teilnehmen würdest. Es sind noch 4 freie Plätze vorhanden.
Deine Fragen zu unserer Seminarreihe beantworte ich gerne in den Kommentaren.Leithengst1 Abschluß AufderAcht IMG_8165 Positionstimmt Position Leitstute Leithengst

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>